HP-Banner CV Ulk

"Erbach helau" hieß es auch dieses Jahr wieder bei den traditionsreichen und ausverkauften Sitzungen des CV Ulk in der Werner-Borchers-Halle. Mit neuem Sitzungs-präsidenten an der Spitze zündeten die Ulker ein Fastnachts-Feuerwerk zum Mitfeiern, Mitsingen und Mitlachen. Mit dem Einmarsch der Garde und des Elferrats unter musikalischer Begleitung des Fanfarenzugs begann das Spektakel. "Hoch das Bein" hieß es für die Gardezwerge und die Peanuts.

 

Dies sind die jüngsten Gardetänzerinnen und -tänzer im Verein. Cinzia Fedele und Helena Ruhmann legten als Solotänzerin zu Ehren des Prinzenpaares Lutz I. und Sabrina I. sowie dem Kinderprinzenpaar Samuel I. und Carolin I. eine kesse Sohle auf das Bühnenparkett. "Hoch das Bein" hieß es für die Gardezwerge und die Peanuts. Dies sind die jüngsten Gardetänzerinnen und -tänzer im Verein.

 

Heiko Lade mit seinem Protokoll machte gekonnt deutlich, dass die Datenschutzgrundverordnung ein Irrsinn ist. Schließlich wussten schon die Verfasser des Telefonbuchs, dass der Mitsubishi Müller - Manfred heißt. Ein Stelldichein gaben Ciro Visone, der singende Pizzabäcker aus Eppertshausen und Janik Falkenstein als Staubsaugervertreter „Amadeus Schmitz“. Der erlebte so manches, während er versuchte, seinen Saugroboter „Kugelblitz“ an den Mann zu bringen – gerade im ländlichen Raum wohl eine echte Herausforderung. Nach 3 Jahren Bühnenpause kehrte ebenso Tobias Stock zurück in die Bütt. Als Präsident der USA, Donald Trump, forderte er Mayor Dr. Peter Traub auf: „make Erbach great again“ und suchte in der Hauptstraße nach „Merkel, die awwer grad Mitdach machte“. Die Showtanzgruppe Ulker Ladys entführten das Publikum in diesem Jahr in den wilden Westen und die Zwergspatzen trällerten die neusten Mallorca Hits - wobei Mama-Lauda kurzer Hand im Erbacher Lokalkolorit zu Mama-Lade wurde.

 

Direkt nach der Pause sangen sich die Lustgartenspatzen mit frechen, vorlauten Texten nach bekannten, aber auch eigenen Melodien in die Herzen der Narren. Einen musikalischen Rückblick auf das vergangene Jahr lieferte Ralf Falkenstein, der seine Spitzen gekonnt in Rede und umgedichtete Liedzeilen verpackte. Und natürlich hatten Erwin (Uli Glenz) und Friedlinde (Sabine Hupp) wieder etwas zu den Geschehnissen rund um den Marktplatz zu sagen.

 

Frauenpower bewiesen in tänzerischer Form die Gardeballetts der Erbacher Ulker. Das herausragende Showballett präsentierte auf eigene Art Tänze und Rhythmen der goldenen 20er-Jahre. Gesanglich glänzten die 4 Damen von Beat und PS mit aktuellen Hits und fetzigen Schlagern. Den tänzerischen Höhepunkt des Abends lieferten die Golden Girls – das CV Ulk Männerballett, die die schönsten roten Rosen zum Blühen brachten.

 

Alle Gruppen sangen nicht nur live, sondern brachten mit eigenen Texten und einer tollen Bühnenshow den Saal zum Kochen. Dies dürfte einmalig in der Odenwälder Fastnacht sein. Mit einem Potpourri aus eigenen Beiträgen, gepaart mit Gastrednern aus der hessischen Fernsehfastnacht boten die Ulker so ein abwechslungsreiches hochkarätiges Programm, das nach etwas mehr als 4 Stunden mit dem großen Finale endete.

 

 

Die Lustgartenspatzen sind immer nah dran an den Odenwälder Geschehnissen und nahmen diese auch bei den bunten Abenden des CV Ulk Erbach wieder ins Visier. (Foto: Corina Panayi-Konrad)



Der CV Ulk dankt seinen Haupt-Sponsoren!

Hauptsponsoren des CV Ulks

Datenschutzerklärung | Impressum