HP-Banner CV Ulk

(17.1.2016) Alljährlich verleiht der CV Ulk Erbach im Rahmen des Neujahresempfangs  seinen Orden „Lachender Loabser“. Ein Mammut-Elfenbein-Orden, der an Personen geht, die sich um den Humor und das Karnevalsbrauchtum verdient gemacht haben. Als Erste erhielt 1990 Margit Sponheimer den Ehrenorden der Erbacher Narren. Im vergangenen Jahr ging die Auszeichnung an den katholischen Pfarrer i.R. Heinz Kußmann. Ordensträger 2016 ist Ralf Falkenstein. Bekannt aus „Hessen lacht zur Fassenacht“ gehört er inzwischen auch fest zum Programm des CV Ulk. In Anerkennung seiner Verdienste um den Karneval und die Pflege des Fastnachtsbrauchtums insbesondere des hessischen Humors wird ihm diese Ehre zu Teil.

 

 

Neben den Ehrenmitgliedern sowie befreundeten Vereinen aus den Ortsteilen und den Nachbarstädten ließen es sich auch Landrat Frank Matiaske, Landtagsabgeordneter Rüdiger Holschuh und Bürgermeister Harald Buschmann nicht nehmen, der Einladung der Ulker zu folgen. Das kurzweilige Programm startete schwungvoll mit dem Fanfarenzug des CV Ulk und dem Einmarsch der Garde. Dem schloss sich der Vortrag des Ourewäller Bauer Heiko Lade an, der dem Bürgermeister eröffnete, dass der CV Ulk die Werner-Borchers-Halle für „ein oder zwei Euro erwerben wird. Dies sei nicht überteuert und dann würde dort das ganze Jahr gefeiert“.

 

Die Laudation auf den neuen Ordensträger hielt der ehemalige Elferratspräsident Holger Gunkel. In gereimten Versen ging er auf das karnevalistische Lebenswerk von Ralf Falkenstein ein und ließ auch die eine oder andere private Anekdote nicht aus. Bereits mit 12 Jahren - so Gunkel - war es um Falkenstein geschehen, durfte er erstmals bei der Fastnacht auf der Bühne stehen. Und dies nun ununterbrochen über 40 Jahre. Neben Auftritten mit seinem etwas anderen Protokoll bei „Hessen lacht zur Fassenacht“, vorgetragen mit Gitarre und spitzer Zunge, war er als HR-Moderator der „Lachenden Elf“ auf den Fernsehbildschirmen zu sehen. Zudem war er über 20 Jahre Sitzungspräsident in Kiedrich und beim Carneval Club Mombach - Die Eulenspiegel. Drei Jahre davon sogar gleichzeitig in Doppelfunktion. Der KCV Sprudelfunken Kiedrich hat ihm inzwischen den Titel des Ehrenpräsidenten übertragen. Ralf Falkenstein ist weiterhin Träger des Verdienstordens in Silber von der Interessengemeinschaft mittelrheinischer Karneval.

 

Sichtlich angetan nahm Ralf Falkenstein die Urkunde und den Orden des lachenden Loabsers von Vereinspräsident Hansjürgen Kolmer entgegen und erklärte, dass Erbach inzwischen zu seiner zweiten Heimat geworden sei. Besonderen Gefallen fand dann auch das Publikum an den humoristischen Ausführungen Falkenstein zum Versuch ein neues Handy zu erwerben, Kalauern und einem abschließenden Gesangsbeitrag.

 

Wer Ralf Falkenstein, den Ourewäller Bauer und die Erbacher Ulker live erleben will, hat die Möglichkeit im Rahmen der Prunksitzungen am Freitag, 5. Februar und Rosenmontag, 8. Februar in der Werner-Borchers-Halle in Erbach  dazu. Karten hierfür können in den bekannten Vorverkaufsstellen Edeka-Gunkel und Friseur Schmitz oder unter kartenvorverkauf@cvulk.de erworben werden. Weiter Informationen zu den Terminen des CV Ulk Erbach finden sich auch auf der neu gestalteten Homepage unter www.cvulk.de.

 

 

Ralf Falkenstein ist im Rahmen des Neujahrsempfangs des CV Ulk Erbach mit dem „Lachenden Loabser“ ausgezeichnet worden. Gemeinsam mit ihm freuen sich von links: Elferratspräsident Eckhard Heinich, Vereinspräsident Hansjürgen Kolmer, Holger Gunkel sowie das Kinderprinzenpaar Anabel I. und Lukas II.



Kartenbestellung / Anfragen per eMail: kartenvorverkauf@cvulk.de

 

 

 

 

Der CV Ulk dankt seinen Haupt-Sponsoren!

Hauptsponsoren des CV Ulks

Datenschutzerklärung | Impressum