HP-Banner CV Ulk

(11.11.2017) Pünktlich zu Beginn der fünften Jahreszeit stand Graf Franz zu Erbach-Erbach wieder auf seinem Sockel vor dem Erbacher Schloss und präsentierte stolz seinen sanierten Marktplatz. Den Erbacher Karnevalisten wurde die Ehre zuteil, den Marktplatz inoffiziell einzuweihen und den Sessionsauftakt zu vollziehen.
Bereits um 17:58 Uhr hatten sich die Ulker sowie befreundete Vereine am Bahnhof aufgestellt und erwarteten dort die Erbacher Prinzenpaare.

 

Es folgte die Begrüßung und die Übergabe des Zepters an die Tollitäten Stefanie II. - Regentin der Einkaufswelt, Beherrscherin der goldenen Kehle aus dem Geisterhaus im Brudergrund – und Eric I. - Herrscher über Bits und Bytes, Meilenkönig und Weltenbummler aus dem höchsten Turm zu Frankfurt - Stefanie Geister und Eric Eckert mit den Pagen Anja und Meike. Sowie an das Kinderprinzenpaar Nenja I. - die tanzende Handballerin aus dem Hause Heckmann, die am Kreis ihre Gegner ins Schwitzen bringt – und Kevin I. - der coole Hobbylandwirt aus dem Hause Fornof, der mit viel PS seinen Kasten sauber hält - Nenja Heckmann und Kevin Fornof mit den Pagen Matilda und Emma.

 

 

Vom Bahnhof zog der Tross dann pünktlich um 18:11 Uhr auf den neugestalteten Marktplatz, um dort traditionell die Erbacher Fasnacht auszugraben. Wie der CV Ulk bereits einige Tage vor dem Beginn der Kampagne berichtete, hatte das bauausführende Unternehmen die Fastnachtskiste schon bei den Bauarbeiten ausgegraben und dem Fastnachtsmuseum in Mainz übergeben. Vizepräsident Jörg Merkel war daher nach Mainz geeilt und hatte die Fastnachtsutensilien mit Hilfe eines Logistikunternehmens zurück in die Kreisstadt geschickt. Und tatsächlich, die Fastnachtskiste war pünktlich zurück. Allerdings wurde die Lieferung nicht dem CV Ulk sondern versehentlich der Freiwilligen Feuerwehr Erbach zugestellt. Doch dank eines hervorragend ausgebildeten und informierten Stadtbrandinspektors war es für die Feuerwehr-Kameraden eine Leichtigkeit, das Paket mittels Stapler auf den Marktplatz zu transportieren und dort zu enthüllen.

 


Per Ulk-Express ist die Erbacher Fastnacht pünktlich zum Start der Kampagne 2017/2018 auf dem sanierten Marktplatz in Erbach eingetroffen. Stadtbrandinspektor und Elferratsmitglied Jürgen Volk öffnete unter Aufsicht von Elferratspräsident Eckhard Heinich das Paket. (Foto: Marcel Edelmann, CV Ulk)

 

Sichtlich erleichtert konnte der Ulker-Vorstand das Paket öffnen und die Fastnacht aus den Händen von Jörg Merkel, der offensichtlich die mahnenden Worte seines Präsidenten „Lass die Kiste bloß nicht aus den Augen!“ genauestens befolgt hatte. „Dreh dir die Welt, wie se dir gefällt“ – so lautet das Motto des CV Ulk in der Kampagne 2017/2018. Getreu diesem Leitspruch werden sich die Karnevalisten nun die Zeit bis Aschermittwoch zurechtdrehen und für närrische Stimmung sorgen. Der Vorverkauf für die Prunksitzungen am Freitag, 9. Februar 2018 und Rosenmontag 12. Februar 2018 hat bereits begonnen, so teilt der Verein mit. Reservierungen sind im Odenwaldgasthaus Mümlingstube und bei Frisör Schmitz & Schmitz bzw. unter kartenvorverkauf@cvulk.de möglich. Bis auf eine Handvoll Restkarten ausverkauft ist die Weibersitzung des CV Ulk, die am Freitag, 26. Januar 2018 in den Bierhallen am Sportpark stattfindet. Ebenfalls in den Bierhallen finden am Sonntag, 28. Januar 2018 die Kindersitzung und am Samstag, 10. Februar 2018 der Kindermaskenball statt. Das Rathaus wird am Samstag, 3. Februar 2018 gestürmt. Mit dem großen Umzug durch die Innenstadt findet die Narretei am Dienstag, 13. Februar 2018 in Erbach ihren Abschluss.



Kartenbestellung / Anfragen per eMail: kartenvorverkauf@cvulk.de

 

 

 

 

Der CV Ulk dankt seinen Haupt-Sponsoren!

Hauptsponsoren des CV Ulks

Datenschutzerklärung | Impressum